Über

Wer ist the good working mom?

Hallo und herzlich willkommen bei the good working mom!

Mein Name ist Anna, ich bin verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Ich arbeite in Teilzeit als Projektleiterin bei einem großen Deutschen Konzernunternehmen, das unter anderem für die größte Baugrube in Stuttgart zuständig ist… aber darum soll’s hier nicht gehen. Hier geht’s um den Blog the good working mom, in dem es um Themen rund um berufstätige Mütter gehen soll.

Seit ich Kinder habe hat sich mein Leben einmal komplett auf Links gedreht. Dort wo früher einmal gleichberechtigte Partnerschaft, Perspektiven und berufliche Chancen und Herausforderungen Thema waren, stehen nun Themen wie Vereinbarkeit, Betreuung, Teilzeit, Mental Load und sich verändernde Rollen…

Jedes Mal, wenn ich andere berufstätige Mütter (workin moms) treffe und mich mit ihnen unterhalte, stelle ich fest, wir haben die gleichen Themen. Die Termine der Kinder, Elternabende, Kindergeburtstage, Termine im Job, Geschäftsreisen, Organisieren, Planen, der Haushalt, Gesundheit, … Jede Mutter hat eigene Lösungen für alle Lebensbereiche entwickelt und perfektioniert. Alle richten sich ein mit der Mehrfachbelastung. Gibt es diese Vereinbarkeit, von der alle reden, überhaupt? Welchen Anteil übernehmen die Väter – wenn sie da sind. 

Ich lerne Mütter kennen, die in spannenden Berufen arbeiten, selbstständig sind, im Elternbeirat sitzen, Fußballturniere organisieren, mit ihren Kindern basteln, malen, backen und ins Freibad gehen. Das ist sehr viel Arbeit, die am Nachmittag, Abend, Wochenende stattfindet. Leider unbezahlte Care Arbeit.

Und wie dabei gut aussehen? Oder immer gut gelaunt sein? Darf Mama auch mal murren oder knurren? Und geht sie mit ihrem Mann auch mal aus? Das Haus ist immer tiptop aufgeräumt und der Rasen gemäht? Und wann hat sie mal wieder Zeit für sich?

Machen sie es überhaupt? 

Und dann hört man sie doch.
Die leisen Hinweise zwischen zwei Sätzen.
Oder ein Blick, der hinter dem Lächeln sagt:
„Ich bin so erschöpft!“

Wie schaffen wir das eigentlich? Indem wir uns austauschen, uns gegenseitig helfen und zuhören. Und dann stellen wir fest:

Mir geht’s wie Dir!

Diese Frauen inspirieren mich, denn sie haben mehr Kraft und Energie, als die Gesellschaft sehen kann.

Es gibt 1000 Themen über die wir uns austauschen könnten, nur leider haben wir wenig Zeit ein Thema zu vertiefen. Entweder wir treffen uns im Vorbeirennen auf dem Weg zum nächsten Termin oder wir sprechen kurz miteinander während ein Kind an unserer Hand zieht oder es gibt eine Unterbrechung a lá „ich muss pipiiiiiii!“. Beim Abholen der Kinder von der Kita oder Schule sind es oft nur ein paar Minuten, die wir zum Unterhalten haben und dabei bleiben wir nur an der Oberfläche. Und wenn wir uns mal treffen wollen? Fast unmöglich! Maximal zu zweit. Netzwerken mit mehr als 5 Frauen?  Eine Herausforderung.

Manchmal gibt es ein Problem und ich kann helfen. Manchmal reicht schon ein kleiner Hinweis und man wechselt die Perspektive, den Kinderarzt, die Babysitterin, die Kita, das Essen…

Oder es braucht einen Impuls für den Job.

Manchmal gibt es größere Fragestellungen.

Es steht eine Entscheidung an, ein Jobwechsel, ein schwieriges Gespräch, Gehaltsverhandlung, Mitarbeitergespräch, der Wunsch nach Struktur oder Veränderung allgemein, die Suche nach dem „Purpose“, die Arbeitsteilung im Haushalt oder der Wunsch zur besseren Stressbewältigung.

Hier kann ich als Coach helfen. Seit November 2019 bin ich zertifizierte Systemische Business Coach und freue mich aufs Beraten ohne Ratschlag.

Ich freue mich darauf Schritt für Schritt diesen Ort mit Inhalten zu füllen und freue mich auf Hinweise und Fragen von Deiner Seite.

Schreib mir Deine Ideen in das Kontaktformular oder fülle den Fragebogen aus.

Vielen Dank fürs Vorbeischauen, Lesen, Kommentieren und Fragen stellen. Und wenn Du mal ein Coaching machen möchtest, dann schreib mir und wir vereinbaren ein unverbindliches Erstgespräch.

Ich freue mich.
Bis dann
Anna

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken