Leitfragen und Impulse zur Reflexion des Jahres

gute Vorsätze

Vor einem Jahr hatte ich schon einmal über eine mögliche Methode für einen Jahresrückblick berichtet. Ein Jahresrückblick bzw. eine Reflexion von vergangenen Phasen und/oder Projekten (in Unternehmen „Lessons learned“ genannt) bietet die Chance Lebensbereiche zu identifizieren, in denen es sehr gut bzw. nicht so gut lief oder es besser laufen könnte.

Hier auf dem Blog bin ich etwas spät dran mit dem Blogpost für die Reflexion 2019 – auf Instagram hatte ich schon mal davon berichtet

Dort bekam ich auch die Rückmeldung, dass die Reflexion des vergangenen Jahres besonders in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr erfolgt. Einmal, weil die meisten da einfach mehr Zeit haben (die Kinder haben Ferien) oder weil es irgendwie eine besondere Zeit ist (Rauhnächte). 

Über das vergangene Jahr nachzudenken, ist der erste Schritt für die Planung des nächsten Jahres. Das hört sich jetzt wieder sehr nach Business oder Unternehmen an, aber es kann genauso gut um persönliche Themen gehen, wie z.B. Gesundheit und Ernährung. 

Reflexion mit Leitfragen

Mit Leitfragen fällt es einfacher bestimmte Dinge für sich selbst klar zu stellen. Ich beobachte oft Menschen, wie sie auf Fragen reagieren. Oft heißt es „gute Frage, darüber habe ich noch nie nachgedacht..“ Die Augen bewegen sich nach rechts oder links, als würde die Person im Gehirn nach einer Antwort suchen. Und so ist es auch. Wir aktivieren durch Leitfragen unser Gehirn kreativ zu werden.

Bei der jährlichen Reflexion des vergangenen Jahres unterstützen diese Leitfragen, sich ein Bild davon zu verschaffen, woher man kommt. 

Die Antworten machen den Weg frei für den weiteren Prozess der Planung des folgenden Jahres.

(Nimm Dir 20 Minuten Zeit, Stift und Papier oder dein Journal.)

Leitfragen

  • Für welche 3 Dinge bin ich dieses Jahr dankbar?
  • Was waren erreichte Meilensteine oder Highlights?
  • Wie habe ich das gefeiert?
  • Was war die größte Herausforderung dieses Jahr?
  • Was habe ich über mich selbst gelernt?
  • Was habe ich über andere gelernt?
  • Was muss ich anpassen?
  • Womit möchte ich aufhören?
  • Womit möchte ich anfangen?
  • Was ist mir wichtig?
  • Was hat für mich die größte Bedeutung?

Weitere Impulse für die Reflexion 

  • Worte und Formulierungen, die mich selbst beschreiben. 
  • Welches Wort beschreibt jeden einzelnen Monat des Jahres? Welches Gefühl war vorherrschend in dem jeweiligen Monat?
  • Die vorherrschende Emotion dieses Jahr war…
  • Ich bin stolz auf…
  • Ich fühle mich ausgeglichen in diesen Bereichen meines Lebens…
  • Ich fühle mich aus der Bahn in dieses Bereichen meines Lebens…
  • Wenn mein Herz, meine Seele, mein Körper sprechen könnten, was würden sie mir sagen?
  • Wenn ich wirklich ich bin, dann…
  • Ein Ziel, das ich dieses Jahr nicht angegangen bin…
  • Wenn ich eine Sache in meinem Leben ändern könnte, dann wäre das…

Lebensbereiche

Die Leitfragen oder Impulse sind hier erst mal allgemein beschrieben. Anhand der Antworten, kannst Du schon erkennen in welche Richtung Deine Zufriedenheit oder Unzufriedenheit geht bzw. in welchem Lebensbereich die größte Freude oder Schmerzpunkte liegen.  

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Lebensbereiche und noch mehr Leitfragen folgt im nächsten Post. 

Wenn Du gerne mit mir als Coach arbeiten möchtest, dann kann ich Dich mit weiteren Tools auf Deinem Weg der Entwicklung unterstützen. Schreib mir an info@thegoodworkingmom.com und wir vereinbaren ein unverbindliches Vorgespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.