Online-Kurs „Mama im Einklang“

Magna Mater

Auf der Suche nach Tipps für Working Moms

Um den Alltag mit all seinen Herausforderungen zu meistern und dabei etwas für die eigene körperliche und geistige Gesundheit und Entwicklung zu tun, bin ich im Netz auf Isabel Falconer von Magna Mater gestoßen. Sie ist Trainerin und Beraterin für Mütter und hilft mit lösungsorientierter und zielführender Begleitung, Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Sie bietet den Online-Kurs „Mama im Einklang“ an. Du kannst in 9 Wochen bzw. Modulen eine „Reise zu Dir selbst“ machen. Wobei die Inhalte ein halbes Jahr zur Verfügung stehen und jede in ihrem eigenen Tempo voranschreiten kann. Genau richtig für Working Moms mit wenig Zeit.

Mama im Einklang

„Reise zu Dir selbst“ – Das hört sich esoterischer an, als es ist. Denn tatsächlich basieren Isabels‘ Tipps auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sie in ihren Videos kurz erklärt, aber nicht zu sehr darüber doziert. Vielmehr bietet sie kompakte Infos, Übungen als pdf oder Audios  (z.B. Atemmeditation) und Videos (z.B. Haltungsübungen) an.

In Live-Calls können Teilnehmerinnen Fragen zu akuten Problemen stellen, die direkt von Isabel beantwortet werden. Auch persönliche Fragen kann man per E-Mail an sie richten und es gibt eine geschlossene Facebook-Gruppe, in der ein Austausch zwischen den Teilnehmerinnen stattfindet. Also ein abgerundetes Angebot mit verschiedenen Medien.

Sympathisch von Anfang an

Im Begrüßungsvideo höre ich von Isabel – neben dem Tipp ein Dankbarkeitstagebuch zu führen –  zwei Sätze, die mich freuen:

„Gut ist gut genug“ 
denn Perfektionismus ist meistens der Grund für Stress.

und

„Stutenbissigkeit ist OUT – Sisterhood ist IN!“ 
denn der ehrliche und offene Austausch zwischen uns Müttern ist genau mein Thema.

Die Inhalte

Auf alle Inhalte der einzelnen Module einzugehen würde hier den Rahmen sprengen, aber ich finde es wichtig Euch einen kurzen Überblick über die Themen zu geben:

  1. Mein Status Quo
  2. Meine Bedürfnisse
  3. Umgang mit Stress
  4. Familienorganisation
  5. Wechselwirkung von Körper und Seele
  6. Bindung
  7. Umgang mit starken Gefühlen
  8. Achtsamkeit
  9. Umsetzung im Alltag

Die Live-Calls (Videos) werden aufgezeichnet und können auch später angeschaut werden.

Der Einstieg in den Kurs ist noch bis zum 16.03.2017 möglich.

Erste Erkenntnisse

Wenn man etwas ändern will muss man den Fokus auf sich selbst richten.

Die einzelnen Übungen erfordern nicht sehr viel Zeit, aber dennoch Ruhe und ein wirkliches Einlassen auf das Thema. Es ist ein Arbeiten an sich selbst. Das geht nicht so nebenher.

Im ersten Live-Call hatte ich einen Eye-Opener: Es kam die Frage auf, was man tun kann, wenn die Kinder vor dem Zubettgehen wild herumtoben. Es war eine wichtige Erkenntnis für mich zu hören, dass das Hochdrehen vor dem Schlafengehen ein wichtiger Mechanismus von Kindern ist, um die Anspannung des Tages los zu lassen und dann zur Ruhe zu kommen. D.h. Anstatt den Kindern eine Stunde lang hinterher zu jagen, bis sie endlich schlafen, warte ich einfach gelassen ab und lasse sie toben.  Seitdem bin ich abends entspannter! Und tatsächlich – schneller als geglaubt, haben sie dann auch genug und gehen Richtung Bettchen.

Aktueller Stand

Im Moment hänge ich mit dem „Abarbeiten“ etwas hinterher. Mein Alltag ist zurzeit sehr fordernd. Viele Geschäftsreisen, private Veränderungen, der normale Termin-Wahnsinn im Cluster Kita-Schule-Sportverein…  Deswegen bin ich froh, dass die Inhalte des Kurses noch einige Zeit zur Verfügung stehen. (Wäre es ein „Offline“-Kurs an der VHS, hätte ich schon 4 Module verpasst.)

Schon oft habe ich versucht mit Meditation anzufangen. Auch hier in diesem Kurs gibt es Übungen dazu. Das ist gar nicht so leicht. Es ist, wie gesagt, ein Arbeiten an sich selbst. Ich werde weiterhin berichten!

Und dann… irgendwann mal… hoffentlich bald… bin ich: Mama im Einklang!